UPCOMING

Martin Schoeller

20.06.2020 - 29.08.2020

Die Ausstellung zeigt mit mehr als 30 Fotografien eine exklusive Zusammenstellung von Arbeiten aus den Serien »Close Up« und »Portraits« von Martin Schoeller. Unter den ausgestellten Werken befinden sich zahlreiche neue und nie zuvor ausgestellte Porträts aus der berühmten Serie »Close Up«, darunter von Metallica, Herbert Grönemeyer, Michael Douglas, Campino, Toni Garrn, Marius Müller-Westernhagen und Natalie Portman. Im Februar 2020 ist das Fotobuch »Works« erschienen (Steidl).

Die Serie »Close Up« bildet den Hauptteil der Ausstellung. Eine Auswahl international bekannter Persönlichkeiten wie Angelina Jolie, Anne Hathaway, Christopher Walken, Robert De Niro und Jack Nicholson wird gezeigt und in der für Martin Schoeller charakteristischen Bildsprache der Serie dargestellt. Die Ausstellung findet parallel zur Retrospektive von Martin Schoeller im Museum NRW-Forum in Düsseldorf statt. In der Galerie CAMERA WORK werden zahlreiche neue Werke weltweit erstmals gezeigt.

Martin Schoeller gelingt es mit seinem künstlerischen »Close Up«-Konzept, seine Models – ungeachtet verschiedener sozialer und kultureller Hintergründe – gleichrangig darzustellen. Somit lädt er auf »demokratische Art« zu einem Vergleich von Porträts ein, für die berühmte Persönlichkeiten wie Christian Bale, Wolfgang Niedecken und George Clooney mit derselben Technik und demselben Licht fotografiert werden. Mit der Serie »Close Up« begann Martin Schoeller vor mehr als 22 Jahren – im Jahr 2005 fand die erste Ausstellung der Serie in der Galerie CAMERA WORK statt.

Die Ästhetik der Arbeiten aus der Serie hat einen hohen Wiedererkennungswert. Die Gesichtsausdrücke sind durchweg neutral, ernst und doch entspannt, im Bestreben die Unterschiede der Porträtierten in einem Moment herauszuzeichnen, »der sich intim und nicht gestellt anfühlt«.Die porträtierten Personen akzeptieren die Regeln des Fotokünstlers, die seinen einzigartigen Stil geprägt haben und zu seinem weltweit bekannten Markenzeichen wurden. Das Ergebnis dieser Ausdrucksform ist eine verletzliche und maskenlose Darstellung, die den Betrachter anregt, sich mit den Gesichtern und Persönlichkeiten auseinanderzusetzen und Darstellungsmodi der Selbstinszenierung zu hinterfragen.

Über Martin Schoeller

Martin Schoeller, geboren 1968 in München, zählt zu den bekanntesten und renommiertesten Porträtfotografen der Welt. Nachdem er Fotografie am renommierten Lette Verein in Berlin und in Hamburg studierte, zog er Mitte der 1990er Jahre nach New York, wo er nach einer Assistenz bei Annie Leibovitz seine Karriere begann. Martin Schoeller arbeitet regelmäßig für Zeitschriften wie »National Geographic«, »The New Yorker« und das »Time Magazine«. Sein erstes Buch »Close Up« (teNeues) wurde 2005 veröffentlicht, gefolgt von mehreren Monografien, jede repräsentativ für eine andere Facette von Martin Schoellers Werk. Seine Fotografien, die in exklusiven Editionen erhältlich sind, sind auf dem Kunstmarkt äußerst gefragt und werden weltweit in Museen und anderen Kunsteinrichtungen ausgestellt. Martin Schoeller lebt und arbeitet seit fast 30 Jahren in New York.

Exposé bestellen