Olaf Heine

 

Olaf Heine wurde in Hannover geboren und ist vor allem mit seinen detailreichen und sorgsam inszenierten Porträts von Musikern, Schauspielern, Schriftstellern und Sportlern in der Fotokunst bekannt. Während Heines Architekturstudiums in Hannover machte er bereits Fotos für die Albencover von Freunden, wobei das Album »Freedom Circus« die Karriere der Band Terry Hoax beachtlich vorantrieb. Dies entfachte eine neue Obsession: Olaf Heine zog bald darauf nach Berlin und begann am renommierten Berliner Lette-Verein Fotografie zu studieren. Gleichzeitig arbeitete er weiterhin mit Musikern und Künstlern zusammen, so dass Heines Oeuvre mittlerweile unzählige Albumcover, Editorials und internationale Werbekampagnen sowie preisgekrönte Werbespots und Musikvideos umfasst. Seine fotografischen Arbeiten wurden in den Fotobänden »Leaving the Comfort Zone« (2008) und »I Love You but I’ve Chosen Rock« (2010) sowie »Brazil« (2014) und »Rwandan Daughters« (2019) veröffentlicht und u.a. bei CAMERA WORK sowie im Museum Folkwang in Essen gezeigt. Zu seinen wohl bekanntesten Arbeiten gehört ein Porträt von Iggy Pop, welches 2013 in der Ausstellung »CAMERA WORK rocks« in der Galerie CAMERA WORK präsentiert wurde. Die CWC GALLERY zeigte 2014 im Rahmen der Präsentation seines Fotobandes »Brazil« eine begleitende Ausstellung mit über 40 Arbeiten der Serie, die ohne jegliche Stereotypisierung einen beeindruckenden Einblick in die Kultur, Lebensweise und Architektur des Landes Brasilien ermöglicht.

Olaf Heine

Exposé von Olaf Heine bestellen