Arnold Crane

Bereits in seiner Jugend arbeitete Arnold Crane als Journalist und dokumentierte Ereignisse wie Schwerverbrechen, Erdbeben, Feuer oder politische Ereignisse. Nach einem Studium der Rechtswissenschaften unterbrach er zunächst seine Karriere als Photograph, um diese im Jahr 1983 wieder aufzunehmen, inspiriert durch eine Freundschaft mit dem Photographen Man Ray. In seiner bereits vergriffenen Monographie »On the other side of the camera« sind alle Künstlerporträts zusammengefasst, die Arnold Crane über die Jahre gemacht hat. Das Buch hat im Erscheinungsjahr 1995 den renommierten KODAK Photobuchpreis erhalten. Cranes Photographien sind in zahlreichen Büchern und Zeitschriften erschienen. So wurde beispielsweise sein Porträt von Walker Evans für das Cover der Publikation »Walker Evans. Decade by Decade« genutzt, welche 2010 erschien. Er wurde weiterhin als einer von 100 einflussreichen New Yorker Photographen in einem 2009 erschienenen gleichnamigen Buch (»100 New York Photographers«) gelistet. Arnold Cranes Bilder wurden bislang in diversen Einzelausstellungen in internationalen Galerien und Museen präsentiert. Sie sind u.a. Bestandteil der Sammlungen des Metropolitan Museum of New York, Museum of Modern Art in New York oder dem Art Insitute in Chicago. Regelmäßig leitet er Seminare und Vorlesungen über Photographie. Der Künstler lebte bis zu seinem Tod 2014 in Chicago und Paris.

Exposé bestellen

Sie möchten das Exposé von Arnold Crane mit allen Arbeiten, Verfügbarkeiten, Formaten und Preisen einsehen? Bestellen Sie das Exposé bei uns – wir schicken es Ihnen schnellstmöglich als kostenfreies PDF zu.

Ausstellungen bei CAMERA WORK

»On the Other Side of the Camera« (2011)

Showroom

 
Zeige Bilder 1 bis 1 von 8