Christian Tagliavini · 12.12.2015–27.02.2016

Die Serie »Voyages Extraordinaires« ist die bislang aufwendigste und umfassendste Serie von Christian Tagliavini. Die Arbeiten von Christian Tagliavini befinden sich in weltweit namhaften Sammlungen und werden in internationalen Museen sowie auf den bedeutendsten Fotokunstmessen gezeigt.

Die Serie »Voyages Extraordinaires« von Christian Tagliavini ist eine Hommage des Künstlers an einen der bedeutendsten Schriftsteller der 19. Jahrhunderts: Jules Verne. Über einen Arbeitszeitraum von mehr als 36 Monate erschuf Christian Tagliavini in unvorstellbarer Manier voller Leidenschaft und Liebe zur Photokunst einen Zyklus an Arbeiten, die drei der bekanntesten Romane von Jules Verne faszinierend zitieren: »Die Reise zum Mittelpunkt der Erde« (1864), »Von der Erde zum Mond« (1865) und »20.000 Meilen unter dem Meer« (1869). In emotionalen Szenerien und ergreifenden Porträts verbindet Christian Tagliavini seine prägnante Bildsprache mit der Jules-Vernesque fantastischen Science-Fiction. Der Entstehungsprozess von »Voyages Extraordinaires« ist ebenso faszinierend und einzigartig zugleich.

Nach »1503« und »Carte« ist »Voyages Extraordinaires« die dritte Serie des Künstlers.

Exposé bestellen

Sie möchten das Exposé zur Ausstellung mit allen Arbeiten, Verfügbarkeiten, Formaten und Preisen einsehen? Bestellen Sie das Exposé bei uns – wir schicken es Ihnen schnellstmöglich als kostenfreies PDF zu.

Presseresonanz

Süddeutsche Zeitung: »...eine perfekte Illusion«

Harper's Bazaar
: »...die Werke sind wunderschön-surreal«

Berliner Morgenpost
: »...die Porträts sehen aus wie Gemälde Alter Meister«

B.Z.
: »Eine gelungene fotografische Zeitreise im Sinn von Jules Verne.«

Foto Hits
: »Christian Tagliavini hat eine unnachahmliche Art.«

n-tv
: »Christian Tagliavini setzt ein fotografisches Denkmal.«

Ausstellungsbeschreibung

Showroom

 
Zeige Bilder 1 bis 1 von 10
 

Ausstellung

 
Zeige Bilder 8 bis 8 von 15